Herzlich Willkommen bei Wohnung-zu-Mieten24.de

Herzlich Willkommen bei Wohnung-zu-Mieten24.de. Hier finden Sie Tipps und Hinweise rund um das Mieten einer Wohnung.

Tierhaltung

Meist ist es im Mietvertrag geregelt ob Haustiere gehalten werden dürfen oder nicht. Auch die Tierart kann genau geregelt sein. In einigen Fällen ist es zudem notwendig im Vorfeld die Einwilligung des Vermieters einzuholen, selbst dann, wenn Kleintiere laut Vertrag erlaubt sind. Laut Urteil des BGH vom 14.11.2007 (Aktenzeichen: VII ZR 340/06) darf ein Vermieter die Haltung von Kleintieren nicht prinzipiell verbieten. Auch wenn dies im Mietvertrag so geregelt wurde, ist diese Klausel laut diesem Urteil unwirksam. Unter die Bezeichnung der Kleintiere fallen beispielsweise Hamster, Zierfische und Meerschweinchen. Vom Prinzip her also alles, was in einem geschlossenen Behälter artgerecht gehalten werden kann und nicht frei in der Wohnung umherläuft. Allerdings auch nur, wenn diese in "üblicher Zahl", das heißt nicht zu Zuchtzwecken oder in Massen gehalten werden. Katzen und Hunde werden demzufolge nicht als Kleintiere angesehen, ganz gleich welcher Rasse sie angehören und benötigen auf jeden Fall die Genehmigung des Vermieters. Besondere Tierarten wie Reptilien benötigen diese Einwilligung nicht, wenn sie wie Hamster beispielsweise in einem Terrarium gehalten werden können. Dies gilt allerdings nicht, wenn Großteile der Wohnung oder der Balkon dafür zu einem riesigen Terrarium umfunktioniert werden müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen